Translate

01.04.2016

Specialized Turbo Levo FSR mit Garmin Edge Explore 1000 koppeln.



Mit dem Turbo Levo geht Specialized neue Wege hinsichtlich der Steuerung.
Am Lenker befindet sich keinerlei Bedienelement, Display.
Die Steuerung erfolgt über einen Schalter am Akku.





Wer mehr Informationen und bzw. oder Eingriffsoptionen möchte, dem stehen unterschiedliche Möglichkeiten offen. Ich beschreibe hier meinen Weg mit dem Garmin Edge Explore 1000. Die Anzahl der Geräte, die mittels ANT+ mit dem Levo kommunizieren können, ist überschaubar. Den aktuellen Stand vorher klären, erspart Fehlkäufe.




Damit ich die bereitgestellten Informationen auf dem Edge anzeigen kann, benötige ich eine App, Versionsnummer kann vom Bild abweichen.




Diese wird dann über Garmin Express und Kabel auf das Gerät übertragen, kostet nichts. Mit der extrem sparsamen Anleitung wird die Masse (unter anderem auch ich), nicht viel anfangen können. Ist heute leider so üblich, es wird irgendwas programmiert, der begeisterte Nutzer darf sich dann durch die Funktionen „fressen“, erhält geistig flexibel.
Insofern passt die Speci App gut zu Garmin, die Anleitungen sind auch meist für die Tonne.


Genug gemault, gehen wir Schritt für Schritt durch das Prozedere:

Akku ins Bike, Motorstecker rein, System einschalten.
Dann bei der Speci App Fake Kanal deaktivieren





Garmin einschalten. Es erscheint der Start Bildschirm. Auf das mit dem Pfeil markierte Konfigurationssymbol klicken.




Auf Sensoren klicken




Jetzt erscheinen die schon gekoppelten Geräte, z.B. Pulsband, Lenkerfernbedienung, die rot durchgestrichenen nicht.
Auf Sensor hinzufügen klicken





Auf alle durchsuchen klicken



Es werden nun die mit den Pfeilen markierten Symbole angezeigt, natürlich mit einer anderen Nummer. Beide Sensoren auswählen und bestätigen, aktivieren. Den auf der vorherigen Seite sichtbaren Sensor Elektrofahrrad nicht auswählen!




Die Sensoren sind nun gekoppelt und werden automatisch vom Edge erkannt. Die Übertragung erfolgt kodiert, mehrere Pedelecs nebeneinander stören sich nicht.


Was kann die App nun?


Die Hauptfunktion, in Zeitschriften, Videos und Werbung immer gezeigt, ist die Steuerung der Stufen über das Edge




Damit ich diese Seite zu sehen bekomme, muss ich wieder ins Konfigurationsmenü




Dann auf Aktivitätseinstellungen (ganz oben) klicken, Trainingsseiten anklicken





Das Edge Explore 1000 stellt 3 frei definierbare Seiten zur Verfügung





Die Seiten sind der Reihe nach angeordnet, ich habe mir den Schalter auf Seite 2 gelegt, geht natürlich auch mit Seite 1 oder 3.
Entscheidend ist, dass ich die Anzahl der Felder für die Seite mit 1 einstelle, so lange auf – drücken, bis 1 kommt.





Bestätigen und Seite aktivieren, Schieber oben rechts auf grün.
Aus dem Konfigurationsmenü rausgehen bis ins Hauptmenü zurück, auf den Fahrradfahrer tippen, entsprechende Seite anwählen, mit Finger lange auf das Feld drücken, loslassen, es kommt folgende Auswahl




Connect IQ → Specialized-LEVwählen, Nummer ist egal, wird 1/10 sein

Jetzt erscheint das gewünschte Bild mit den - + Tasten



Damit kann ich nun die Stufen über das Edge schalten.

Die App kann aber noch mehr, nützlich ist der Akkustand des Bikes in %
Ich definiere eine Seite mit mehreren Feldern, 8 oder 10.
Auf eines dieser Felder lege ich nun wie oben beschrieben Connect IQ-→ Speci…, in dem reduzierten Feld zeigt die gleiche Einstellung nun den Ladezustand des Akkus an





Ich kann nun auch noch nach der beschriebenen Methode die Trittfrequenz und die eigene Leistung (nicht die des Motors) auf Felder legen.

Akkustand, Trittfrequenz und eigene Leistung werden nur angezeigt, wenn ich mit eingeschaltem Motor fahre, also die Unterstützung nutze. Schalte ich den Motor aus und trete so, sind die Felder auf 0.
Es dürften mit dem nächsten update noch Ergänzungen kommen, Motorleistung, Motortemperatur, Akkutemperatur wären ja auch möglich.

Viel Spass beim Testen, Fehler, Ergänzungen bitte mitteilen..

OldMan