Translate

31.05.2012

Hatz 1b40 Ölwechsel, Innenleben


So rein Interessehalber habe ich beim anstehenden Ölwechsel die Trümmer photoniert,
es geht um die Sauberkeit der Teile in eventueller Abhängigkeit vom verwendeten Schmierstoff.

Olabblassbohrung, das dahinter müsste die Saugglocke sein

Bild

magnetische Ablassschraube

Bild

Zylinderkopf bzw. Kipphebel

Bild

Bild

Ventildeckel

Bild

Verwendetes Öl:

Bild

+ 10% LM Motor Protect

Das Öl war ≈ 5000 km drin. Sieht eigentlich alles ganz ordentlich aus, keine Schmotze oder sonstigen Ablagerungen erkennbar. 
Der Motor hat jetzt gut 32.000 km gelaufen.

Reingekippt habe ich 1,2 L Castrol 10W-40 teilsynthetisch + 0,2 L Mathy M.
Werde dann zu gegebener Zeit wieder Photonen machen... :mrgreen:

24.05.2012

One Kick only


Eine der Vorteile von Diesel Mopeds im Sommer Stil ist der Kickstarter.
Hilft natürlich wenig, wenn die Kiste damit im Falle eines Falles nicht zum Leben erweckt werden kann.
Daher hier die „ultimative“ Anleitung... :lol: 


Als erstes muss der Kicker möglichst steil montiert sein, damit auch genügend Weg zur Verfügung steht.
Sieht bei mir so aus


Bild


Hilfreich sind ausserdem ein „normaldeutsches“ Körpergewicht, mit einer Figur wie ein Heizkörper wo jede Rippe raus schaut wird es schwierig ;) 



Quelle: YouTube


Druckpunkt suchen, gleichmässig in einem Zug durchtreten, dann klappt das mit gewisser Übung.
Ich bekomme das Moped nur auf dem Hauptständer angetreten, Seitenständer traue ich nicht so ganz, ohne fehlt mir der nötige Schwung um die Strartdrehzahl zu erreichen.


Extrem hilfreich ist es die Zündung einzuschalten, ganz blöd kommt es rüber, wenn der Notausschalter.... führt zu blamablen Vorstellungen, hatte ich Anfangs an einer Tankstelle..... :oops:


Ist die Batterie platt, Elektrik tot, dann muss mittels des Knebels der Absteller ausser Kraft gesetzt werden.


Bild


Ist bei mir mit einem fetten Kabelbinder gegen Verlust und lose Finger gesichert


Bild


Abstellen geht dann nur mit Abwürgen oder Tank leer fahren ;)
Bild eine der letzten auf RE basierenden, Nr. 295 von 310
Bild EX.: 38 völlig unwichtige Mopeds 

05.05.2012

Navigation auf dem Motorrad


Als Schwabe bin ich genetisch bedingt etwas geizig veranlagt :mrgreen: 
Bedeutet bei mir, habe wenig Lust für etwas Geld auszugeben was eigentlich serienmässig funktionieren sollte,
hier TomTom Urban Rider Halterung.

Wenn mir etwas lange genug auf den Senkel geht, fliegt es ins Eck und ich überdenke Alternativen.
Alternative ist mein GARMIN 62s.
Nur gibt es da vom Werk nur eine Radhalterung die für`s Moped untauglich ist.
Ja, von Touratech, für ≈ 100€, siehe erste Zeile :!: 

Nicht schön aber endfest, kombinierte Radhalterung von Garmin und das Teil der TomTom Halterung, dass was taugt. 
Empfindliche Gemüter mögen sich an den hellen Kabelbindern stören, aber wie schon beim Rücklicht...... :lol: Ismirwurscht :mrgreen: 

Bild

Bild

Bild

So sieht die konstruktiv nicht dieseltaugliche TomTom Konstruktion nach geschätzten 2000 km aus. 
Die erste flog mir ja komplett um die Ohren, bei der zweiten kam es nach relativ kurzer Zeit zu dauernden Unterbrechungen der Stromversorgung,
weil die Halterung so viel Spiel bekam, dass das Gerät ziemlich stark wackelte.

Im Auto klappt das mit dem TomTom perfekt, null Probleme.

Bild
Bild eine der letzten RE basierenden, Nr. 295 von 310
Bild EX.: 38 völlig unwichtige Mopeds